Holon-Institut

c/o Barbara u. Gunter Hamburger

Stockacher Str. 29 · D-78579 Neuhausen o.E.

Telefon: +49-(0)7467-1213 · Fax: +49-(0)7467-910084

 

Holon training

Holon-Training Mai 2019

Intensivwoche zur Erforschung unserer Potenziale und Stärkung unserer Resilienz - vom 02.-09. Mai 2019

Weitere Infos:
Flyer:
Wann / Wo:
"Tonhaus" in 36115 Ehrenberg-Melperts in der Rhön b. Fulda, siehe: www.tonhaus-rhoen.de (die Visionssuche findet im Berner Oberland statt)
Online anmelden:
Fragen?

Teilnahmebedingungen

  • Mit der verbindlichen Anmeldung (siehe Online-Anmeldung) bitten wir gleichzeitig um eine Beschreibung deiner Motivation und deines persönlichen Hintergrunds
  • Wenn möglich findet ein Vorgespräch mit einem der beiden Trainer*innen statt
  • Alle Teilnehmenden handeln im Training zu jeder Zeit eigenverantwortlich
  • Ein Weiterbildungsvertrag nach erfolgter Anmeldebestätigung regelt alles Notwendige schriftlich
  • Wir empfehlen vor der Teilnahme am holon-training die Teilnahme an einem tiefenökologischen Erfahrungsprozess
  • Die Teilnehmenden erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat

Die Ausrichtung

1. Wir werden uns bewusst, dass wir mitten in der Zeit des "Großen Wandels" leben - wie er von Joanna Macy beschrieben wird

2. Wir erforschen und entwickeln unsere Potenziale

3. Wir achten und nähren eigene innere Ressourcen und die der anderen Menschen

4. Wir lernen was die Natur, unsere Mitwelt, uns lehrt

5. Wir erforschen und studieren Kreislauf- und Rückkopplungsprozesse im Kontext der Selbstorganisation

6. Wir werden uns unseres Platzes in der Evolution bewusst

7. Wir entwickeln gemeinsam Fähigkeiten und Kräfte die uns helfen, auf vielfältige Art kooperativ zu Handeln

Die Qualität dieses Bewusstseins und Handelns ist keine,

die wir „machen“ können, sondern eine, die sich, so wie eine Blüte, ganz von selbst entfaltet.

 

Individuelle Voraussetzungen

1. Die Entschlossenheit, an dem „Großen Wandel“ teilnehmen zu wollen.

2. Die Bereitschaft sich auf intensive emotionale und spirituelle Prozesse in der Gruppe einzulassen.

3. Den Mut „Kopf, Herz und Bauch“ gleichermaßen zu nutzen.

4. Sich Zeit zu nehmen für den gemeinsamen Prozess und die eigene Vertiefung.

5. Die Verantwortung für die eigenen Gefühle und Reaktionen und für das eigene Handeln zu übernehmen.

Das holon - training will ermutigen

1. Sich gegenseitig Vertrauen, Unterstützung und Sicherheit in dem gemeinsamen Training zu geben, um den Prozess der Selbstentfaltung – des „Ökologischen Selbst“ – zu ermöglichen.

2. In Kontakt mit der Vielfalt der kreatürlichen Natur, den Elementen und den Jahreszeiten zu sein.

3. Sich selbst als Teil in diesem Gewebe des Lebens zu erfahren und das Vertrauen, davon getragen zu werden.

4. Eigene Kraftquellen und eigene Fähigkeiten im Kontext mit unserer Mitwelt zu erforschen und einzusetzen.

5. Verleugnung, Verdrängung und Hilflosigkeit in kreatives Engagement und Formen des kooperativen Handelns zu wandeln.

6. Systemische Prozesse in allen Arten von Gemeinschaften in denen wir leben und arbeiten, zu fördern und mit zu gestalten.

7. Lust und Freude am Leben und die Liebe neu zu entdecken.

Weshalb das holon - training?

- Um Raum zu haben, Raum mit anderen, die sich nicht länger „selbst in die eigene Tasche lügen möchten“.

- Um Kraft und Vertrauen zu schaffen, die nicht aus dem Materiellen, sondern aus dem Zwischenmenschlichen (Zwischenkreatürlichen) erwächst.

- Um sich in „stürmischen“ Zeiten beizustehen, gemeinsam zu arbeiten und voneinander zu lernen.

- Um der Isolation, der Verdrängung und Entfremdung einer sinnentleerten, materiellen Welt etwas dafür zu setzen.

- Um sich wieder zu verbinden mit unserer Mitwelt und sich zu erinnern, woher wir kommen und wer wir sind.

- Um gemeinsam zu überlegen, wie eine Welt aussieht, in der wir uns nicht länger über „Arbeit“ definieren, sondern die Werte wie Achtung, Mitgefühl, Wertschätzung und Authentizität in den Mittelpunkt stellt.

- Um zu forschen, wie eine Welt aussieht, in der wir uns von unserem Mut und unserer Liebe zu kooperativen Handeln leiten lassen.

- Um unserer Entschlossenheit, unsere Potentiale, unsere Einsicht in Zusammenhänge und ... um unserer Leidenschaft für das Leben zu leben!

„Ich bin in dieser Arbeit zu der Einsicht gekommen,

dass unser Schmerz um den Zustand der Welt und unsere Liebe für die Welt

untrennbar miteinander verbunden sind.

Es sind nur zwei Seiten derselben Medaille.“

Joanna Macy

 

<< zurück

Online Anmeldung



Seminarbeginn: Donnerstag, 02. Mai 2019 (Ankunft bis 17 Uhr) 
Seminarende: Donnerstag, 09. Mai 2019 (nach dem Mittagessen um 13 Uhr) 
Ort: Tonhaus in 36115 Ehrenberg-Melperts 


Name *:
Vorname:
Geb.datum *:
Strasse *:
PLZ / Ort *:
Telefon:
Telefax:
Email *:
Beruf:
Derzeit ausgeübte Tätigkeit:
Ich habe ein Handicap und benötige:
Was mir noch wichtig ist:
Meine Seminargebühr beträgt (s.u.) *:


Seminargebühren:

790,-- € Normalpreis

990,--€ Sponsorpreis (damit wird ein Platz für Menschen mit geringem EK gefördert)

590,-- € ermäßigter Preis, der beantragt werden kann bei einem EK unter 800 €

Zahlungsbedingungen:

Nach erfolgter Online-Anmeldung erhältst du unverzüglich die Kontonummer der ARGE HOLON/BOTT zur Überweisung deiner Seminargebühr. Wir bitten dich danach um eine Anzahlung i.H.v. 300 €. Erst danach ist deine Anmeldung gültig. Die Restzahlung bitten wir dich bis spätestens 31. März 2019 zu überweisen.

Bei einem Rücktritt von der Weiterbildung bis 31.03.2019 wird eine Organisationsgebühr i.H.v. 100 € einbehalten. Bei einem Rücktritt nach diesem Datum wird der Gesamtbetrag fällig, es sei denn, dein freiwerdender Platz kann mit einer anderen Person von der Warteliste besetzt werden.

Kosten für Visionssuche (03.07.-14.07.2019) bitte erfragen.

 


Kosten für Unterkunft und Verpflegung (zusätzlich zur Seminargebür):

26,-- Euro pro Tag und Person für Übernachtung - bitte direkt vor Ort an die Leitung des Seminarhauses (Familie van Eyk) bezahlen und:

ca. 25 Euro pro Tag und Person für Bio-Vollwertverpflegung durch einen Koch, den wir mitbringen.

Das TONHAUS in Melperts ist ein kleines Seminarhaus in der hessischen Rhön, am Rande des Ortes mit Schwitzhütte im Garten und direkt angrenzenden Wald und Feld www.tonhaus-rhoen.de

Im "Tonhaus" stehen in der Regel Doppel- und Dreibettzimmer zur Verfügung. Toiletten und Duschen auf den Fluren. Wer andere Wünsche oder Bedürfnisse hat, kann sich vorher gerne mit uns in Verbindung setzen.

Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn bis Fulda, von dort per Bus (Linie 30 Richtung Hilders/Wüstensachsen ab ZOB, Fahrtzeit ca. 1 Std.)


Mindestzahl an Teilnehmenden:

Mind. 10 Personen, max. 12 Personen

Weitere Informationen kannst du dem Flyer entnehmen.


Frage stellen

Name *:
Straße: 
PLZ/Ort *:
Telefon *:
Telefax:
E-Mail *:
Ihre Anfrage: