Holon-Institut

c/o Barbara u. Gunter Hamburger

Stockacher Str. 29 · D-78579 Neuhausen o.E.

Telefon: +49-(0)7467-1213 · Fax: +49-(0)7467-910084

 

Holon training

Holon-Training I, 05.-11. Oktober 2020

Intensivwoche zur Erforschung unserer Potenziale und Stärkung unserer Resilienz

Wann / Wo: Seminarhaus Remetschwiel, Zum Buck 11, 79809 Weilheim, http://www.seminarhaus-remetschwiel.de
Weitere Infos:   www.holoninstitut.de

Anmeldeschluss ist der 03. August 2020

Das holon-training besteht aus einer:

  • Intensivwoche vom 05.-11. Oktober  2020
  • Es besteht die Möglichkeit aufbauend auf dieser Intensivwoche an einer ergänzenden zweiten Intensivwoche vom 19.-26. April 2021 im Tonhaus in Melperts/Rhön teilzunehmen
  • In Planung: Visionssuche: Für Teilnehmende an einem holon-training oder einer holon-Intensivwoche besteht die Möglichkeit zusätzlich an einer Visionssuche im Sommer 2021 teilzunehmen. Diese Ausschreibung gilt nur für holon-Teilnehmende. Der Termin dafür wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Unabhängig davon bietet das Holon-Institut für alle Interessierten Visionsuchen an.

 

Das holon-training vermittelt vertiefende Grundlagen tiefenökologischen Denkens und Handelns wie es von PH.D. Joanna R. Macy in ihren zahlreichen Büchern, Vorträgen und Seminaren beschrieben wird.

Zum holon-training laden wir Menschen ein, die bereits über tiefenökologische Erfahrungen aus vorhergehenden Seminaren, Symposien, Kongressen und Kursen etc. verfügen. Insbesondere möchten wir all jene Menschen ansprechen, die sich immer mehr über den Zustand unseres Planeten Erde ängstigen und empören, die daran schier verzweifeln und immer mutloser oder wütender werden - für die es keine Frage ist, dass Klimakrise, Artensterben, Plastik-Vermüllung, Flüchtlingsströme, drohende Kriege usw. menschengemacht sind. Wie können wir in all dem Chaos leben, wie halten wir das aus, nicht unterzugehen und wie können wir den Wirren begegnen ohne verrückt zu werden?

Mit Hilfe von gezielten Übungen, entwickelt aus der humanistischen Psychologie und spirituellen Praktiken, werden die Teilnehmenden ermutigt, ihre Absicht und ihre Entschlossenheit zu stärken, damit diesen zerstörerischen Kräften nicht das letzte Wort, das letzte Kapitel unserer Menschheitsgeschichte überlassen bleibt. Uns motiviert das Vertrauen in die tiefe Verbundenheit allen Lebens im Gewebe des Lebens, das alles Lebendige nährt und von dem wir ein Teil sind. Gerade in unsicheren Zeiten kommt es darauf an, dass wir mutig werden auf unsere Intuition zu vertrauen, unsere Präsenz zu schärfen und damit aus unserem "Herzens-Verstand" heraus entschlossen für die Erde und alles Leben zu handeln - "Für das Leben! Ohne Warum"

Trainer*innen: Gabi Bott und Gunter Hamburger.

Literaturempfehlungen:

Joanna Macy & Molly Brown, Für das Leben! Ohne Warum, Junfermann-Verlag 2017

Joanna Macy & Chris Johnstone, Hoffnung durch Handeln, Junfermann-Verlag 2014

Joanna Macy, Geliebte Erde, gereiftes Selbst, Junfermann-Verlag 2009

Joanna Macy & Norbert Gahbler, Fünf Geschichten, die die Welt verändern, Junfermann-Verlag 2008

mehr lesen ...

Frage zu diesem Angebot stellen ...


Holon-Training II - 19.-26. April 2021 - Follow Up

Aufbau - Intensivwoche - Vertiefung

Weitere Infos:   www.holoninstitut.de

Anmeldeschluss ist der 17. Januar 2021

Wegen Covid-19 ist dieses holon-training leider ausgefallen!

„Wenn wir Gefühle wie Angst und Dankbarkeit ganz bewusst wahrnehmen, dann spüren wir unsere Lebendigkeit und erleben den wahren Charakter von „wechselseitiger Zusammengehörigkeit“ allen Lebens (mutual belonging). Als Glieder einer lebendigen Erde sind wir in dieser Zusammengehörigkeit verankert. Selbst die Konfrontation mit den katastrophalsten Veränderungen kann niemals unsere Verbindung zur Erde trennen. Die Erde war schon immer unser wahres Zuhause.“ - Joanna Macy

Ph.D. Joanna R. Macy ist politische Aktivistin, Ökophilosophin und Begründerin der weltweiten tiefenökologischen Bewegung. Sie ermutigt in ihren Seminaren und Vorträgen seit mehr als vier Jahrzehnten Menschen, ihrem Herzverstand zu folgen, um sich für eine gerechte, friedliche und ökologisch lebenserhaltende Welt zu engagieren, in der das Lebensrecht aller Lebewesen außer Frage steht, weil es einen eigenständigen Wert in sich hat. Sie hat Religionswissenschaften und Systemtheorie in Berkeley, USA, gelehrt und ist buddhistische Lehrerin. Siehe: https://www.joannamacy.net/

 Im holon-training I (Jahrestraining oder Intensivwoche) wurden die Grundlagen der Arbeit mit der Spirale von „The Work That Reconnects“ in einem intensiven Gruppenprozess vermittelt. Dieser beinhaltete neben theoretischen Aspekten der Systemtheorie vor allem praktische Übungen und Erfahrungsprozesse, die zum Handeln ermutigen. Das holon-training II dient als Aufbau-Intensivwoche dazu, diese Grundkenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen sowie der tiefenökologischen Herangehensweise zu Themen wie:

- Prinzipien der Selbstorganisation

- Systemische Sichtweise und Bedeutung von Feedback anhand von anschaulichen Beispielen

- Das Ökologische Selbst aus tiefenökologischer Sicht in Verbindung mit Öko-Psychologie

- Die Themen Schuld - Reue - Scham - Tod sowie Schattenarbeit und Projektion

- Dimension von „Zeit“ am Beispiel der Langlebigkeit von radioaktiver Strahlung (Rollenspiel und Dia-Show zum „Wächterprojekt“)

- Konferenz des Lebens

- Auseinandersetzung mit dem „konzeptionellen Wegweiser“ für „Deep Adaptation“ (Tiefenanpassung) nach Jem Bendell im Angesicht von Klimakatastrophe und anderen Prozessen der Zerstörung von Leben

Und das alles vor dem Hintergrund unserer heutigen Zeit mit den herausfordernden Themen und Graswurzel-Bewegungen wie z.B. „Fridays for Future“ und „Extinction Rebellion“. Was heißt das für unsere Arbeit und dem Bewusstseinswandel?

mehr lesen ...

Frage zu diesem Angebot stellen ...